Haus- und Schulordnung

Unterricht

  • Unterrichtsbeginn ist um 7:45 Uhr. Aufsichtspflicht der Lehrer_innen beginnt um 7:30 Uhr in der jeweiligen Klasse. Aufsicht für Buskinder ab 7:00 in der Garderobe durch den Schulwart.

  • Schüler_innen, die nicht mit dem Bus kommen, sollen erst um 07:30 Uhr in die Schule kommen.

  • Pünktliches Erscheinen zum Unterricht ist Pflicht.

  • Der Platz für die Schulbusse darf nicht von privaten PKWs verparkt werden (absolutes Halte- und Parkverbot).

  • Unterrichtsschluss ist laut Stundenplan geregelt, Änderungen werden den Eltern mitgeteilt.

  • Die Unterrichtsräume sind in ordentlichem Zustand zu verlassen.

  • Nach dem Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler in der Garderobe entlassen.

  • Aufsichtspflicht der Lehrerinnen und Lehrer endet nach dem Unterricht mit dem Verlassen des Schulgebäudes bzw. mit dem Beginn der GTS.

  • Der Aufenthalt im Schulhaus über die Unterrichtszeit hinaus ist nur in Sonderfällen gestattet.

  • Das Fernbleiben vom Unterricht ist der Schule unverzüglich zu melden.

Das gilt auch für unverbindliche Übungen und die Nachmittagsbetreuung.

 

Schulgebäude, Schulliegenschaft, Klassen

  • Das Laufen im Schulgebäude ist untersagt.

  • Achtsamer Umgang mit dem Schuleigentum, für mutwillig beschädigte Einrichtung haften die Eltern.

  • Die Teichanlage darf nicht betreten werden, für die Kinder gilt der Brunnen als Abgrenzung Richtung Teich.

  • Die Benützung der Getränkeautomaten ist den vierten Klassen vorbehalten.

 

Garderobenordnung

  • Jeder Schülerin/Jedem Schüler ist ein Platz in der Garderobe zugewiesen. Auf Ordnung in der Garderobe ist zu achten.

  • Im gesamten Schulhaus gilt für Schüler_innen die Hausschuhpflicht.

  • Kleidungsstücke, die nicht an ihrem Platz sind, werden in einer Wühlkiste deponiert.

 

Pausenordnung

  • Vor der ersten Stunde (ab 07:30 Uhr) und in den 5-Minuten-Pausen halten sich alle Schüler_innen  in den Klassen auf.

  • Die große Pause und die 10-Minuten-Pause werden im Schulhof verbracht, bei Regenwetter finden die Pausen in der Klasse statt.

  • Den Anweisungen der Aufsichtspersonen ist Folge zu leisten.

 

Allgemeines

  • Handys und Smartwatches bleiben ausgeschaltet in der Schultasche. Die Schule übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene oder in der Schule kaputt gewordene Mobiltelefone, Smartwatches oder sonstige private digitale Geräte.

  • Das Holen von Schulsachen in den Klassen ist am Nachmittag nicht gestattet.

  • Besondere Vorfälle sind unverzüglich den Lehrer_innen bzw. der Schulleitung zu melden.

  • Gefährdet ein Schüler/eine Schülerin durch sein/ihr Verhalten die Mitschüler_innen oder sich selbst, kann er/sie von Schulveranstaltungen ausgeschlossen werden.

Während dieser Zeit ist jedoch der Unterricht in einer anderen Klasse zu besuchen.

  • Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sorgen dafür, dass Hausübungen gemacht und die Schulsachen in Ordnung sind.

  • Die Kommunikation zwischen Schule und Eltern bzw. Erziehungsberechtigten erfolgt hauptsächlich über School Update.

  • Mitteilungen der Schule werden gelesen, zur Kenntnis genommen und bestätigt (Lesebestätigung auf School Update ist mit einer Unterschrift gleichzusetzen).

 

Verhaltensvereinbarungen

  • Klassenregeln werden eingehalten.

  • Höflichkeit und Wertschätzung sind an unserer Schule von großer Bedeutung, dabei achten wir besonders auf folgendes:

    • aufeinander Rücksicht nehmen

    • respektvolles und höfliches Miteinander

    • keine Kraftausdrücke und Raufereien

    • freundliches Grüßen

  • Gewalt (verbal oder körperlich) wird an unserer Schule nicht akzeptiert.

 

Damit fördern wir ein positives Schulklima und tragen dazu bei, dass wir uns alle im Schulhaus wohl fühlen.

 

Bei Nichteinhaltung der Schul- und Hausordnung, zu der auch die entsprechenden Gesetzesstellen gehören, gilt bei uns folgende Vorgehensweise:

 

  1. Ermahnung

  2. Mitteilung an den/die Klassenlehrer_in – persönliches Gespräch mit der Schülerin/dem Schüler – Klärung im Klassenverband

  3. Mitteilung an die Schulleitung (Gespräch)

  4. Verständigung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten

  5. Setzen von Konsequenzen, die fallspezifisch angeordnet werden